Schallschutz in der Industrie

Lärm effektiv reduzieren, Arbeitsbedingungen verbessern
 
Schallschutz in der Industrie

Lärm stört. Und Lärm kann krank machen. Aber: Lärm kann mit den richtigen Maßnahmen auch hochwirksam reduziert werden. Das gilt ebenfalls und gerade in industriellen Arbeitsumgebungen. 

Überall dort, wo Menschen mit und neben Maschinen oder Motoren arbeiten, sind wirksame Schallschutzlösungen gefragt. Viele betriebstechnische Anlagen laufen – im wahrsten wie übertragenen Sinne des Wortes – unter Hochdruck. Sich schnell bewegende Komponenten, Turbulenzen und teils sehr große Geometrien stellen Planer und Anlagenbetreiber vor zahlreiche Herausforderungen. Gefragt sind deshalb anforderungsspezifische Lärmschutzkonzepte und vor allem: schallabsorbierende Dämmsysteme der neuesten Generation!

ISOVER bietet ein breites Spektrum an hochwirksamen, speziell für den Einsatz in der Betriebstechnik entwickelte Mineralwolle- und Elastomerschaum-Dämmstoffe, die nicht nur einen effektiven Wärme- beziehungsweise Kälteschutz sowie einen zuverlässigen Brandschutz sicherstellen, sondern eben auch Bestwerte in puncto Schallschutz erzielen – zum Wohle der Mitarbeiter und der Umgebung rund um verarbeitende Industrieunternehmen. 


Anforderungen an den Schallschutz

Ganz gleich, ob als Dämmung von Rohrleitungen oder Lüftungsgeräten und -kanälen, in Industrieschalldämpfern, in Schallschutzgehäusen, -kabinen und -wänden oder in Form von effektiv schallabsorbierenden Akustikdecken – die innovativen Dämmsysteme von ISOVER leisten in betriebstechnischen Anwendungen an vielen Stellen wertvolle Dienste. Meist unsichtbar, dafür aber gut hör- und spürbar!

Die ISOVER Dämmsysteme zeichnen sich insbesondere durch ihre äußerst hohe Schallabsorption aus. So sorgen Rohrschalen, Drahtnetz- und Lamellenmatten sowie Dämmplatten aus Glas- und Steinwolle oder aus der Hochleistungs-Mineralwolle ULTIMATE für einen dauerhaft wirksamen Schallschutz.

Vor allem der längenbezogene Strömungswiderstand r (kPa•s/m²) gibt Auskunft über die schallschutztechnischen Qualitäten der verschiedenen Dämmlösungen. Diese Kennzahl ist eine intrinsische Eigenschaft aller absorbierenden Materialien und ein Maß für die Fähigkeit des Dämmstoffs, Luftbewegungen zu bremsen, die von auftreffenden Schallwellen ausgelöst wurden. Mit anderen Worten: Der längenbezogene Strömungswiderstand gibt an, welchen Druckverlust der Schall im Dämmstoff auf einer bestimmten Fläche erleidet.  
Insbesondere Dämmsysteme auf Basis der Hochleistungs-Mineralwolle ULTIMATE verfügen über einen besonders hohen längenbezogenen Strömungswiderstand und eignen sich deshalb für alle betriebstechnischen Anwendungen mit erhöhten schallschutztechnischen Anforderungen.

 

Welche Schallschutz-Dämmung für welche Anwendung?

Definiert werden die schallschutztechnischen Anforderungen in der Betriebstechnik in der ISO 15665:2003 Akustik - Schalldämmung von Rohren, Ventilen und Flanschen. Für Planer und Betreiber industrieller Anlagen bildet sie die Grundlage zur Auswahl entsprechend geeigneter Dämmlösungen. 

Die internationale Norm teilt die schallschutztechnische Leistung von Dämmsystemen in die Klassen A, B, C und D (letztere wird nur im sog. Shell-Standard berücksichtigt) ein. In der untenstehenden Tabelle ist die erforderliche Mindesteinfügungsdämpfung für die jeweiligen Klassen aufgeführt. Die drei Klassen A,B und C sind jeweils in drei Unterklassen aufgeteilt, abhängig von der Nennweite. Die Tabellenwerte zeigen die jeweils möglichen frequenzabhängigen Schallreduzierungen. Ein negativer Wert bedeutet dabei, dass der Schallpegel zunimmt, das Geräusch somit lauter wird. 
 
Die Einfügungsdämpfung bezieht sich auf die Schall-Reduzierung zwischen dem Rohr und der Ummantelung durch die Dämmung. Als Einfügungsdämpfung wird also der Unterschied des Umgebungs- beziehungsweise Außen-Geräuschpegels zwischen einer „blanken“ Rohrleitung und einer gedämmten Rohrleitung definiert.
 
 

Überblick der schallschutztechnischen ISOVER Dämmlösungen nach ISO 15665:2003


Abhängig von der Nennweite und den Dämmdicken werden als Lieferformen für die Dämmung von Leitungen typischerweise Rohrschalen sowie Drahtnetzmatten eingesetzt. Bei der Wahl Ihrer Schalldämmung sollten Sie auch die thermischen Anforderungen berücksichtigen. Eine erste Übersicht über die unterschiedlichen Mineralwollelösungen von ISOVER finden Sie in diesen Tabellen: 
 
Tabelle 1

 
Tabelle 2 und 3


*Die Ergebnisse der akustischen Prüfungen mit den Steinwolle-Drahtnetzmatten ISOVER TECH Wired Mat MT 4.1 und TECH Wired Mat MT 5.1 sind gleich für die ISOVER Steinwolle-Drahtnetzmatten TECH Wired Mat MT 4.0 und TECH WM MT 5.0. Als Masseschicht kann bei Bedarf KAISOUND SB von KAIMANN eingesetzt werden.


Die jedem System zugeordnete Akustikklasse basiert auf Werten, die aus Labortests unter bestimmten Bedingungen und gegebenen Modellierungsverfahren gewonnen wurden. Die realen Bedingungen können aufgrund verschiedener Umgebungs- und Betriebsfaktoren abweichen. Berichte für jedes System sind auf Anfrage erhältlich.

 
Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Unser zuständiger Fachberater hilft Ihnen gerne weiter.
 


Weiterführende Informationen und Tools

 
Hier geht es zu unserem Industrie Schallschutzrechner